Inge

Als Sozialarbeiterin finde ich es unumgänglich, dass es mehr Unterstützung für Chancengleichheit geben muss. Um einer gesellschaftlichen Spaltung entgegenzuwirken und weil wir es uns nicht leisten können, dass Menschen einfach abgehängt werden. Es gibt nun einmal unterschiedliche Startbedingungen ins Leben. Aber die Folgen daraus dürfen wir nicht einfach hinnehmen.‘

Ich war Anfang der 00er Jahre für die Liste Baum Gemeinderätin in Purkersdorf und habe dabei erste kommunalpolitische Erfahrungen gesammelt.

Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass sich Menschen politisch-gestalterisch einbringen. Vor allem auch um neue Eindrücke zu sammeln und vielleicht einem Gefühl ‚eh nichts tun zu können‘
entgegenzuwirken. Die Entwicklung zur Selbstermächtigung die dabei angestossen wird, scheint mir essentiell für eine lebendige Demokratie (im Gegensatz zur StellvertreterInnenpolitik die entmündigt). Für mich ist die Überzeugung entscheidend, dass Macht Kontrolle braucht. Oppositionspolitik kann diese Aufgabe erfüllen in einem konstruktiven Dialog.

zum Team